Supervision

Würde der Begegnung

Die Würde des Menschen ist unantastbar und doch gibt es Umstände, in denen wir uns mehr oder weniger würdevoll empfinden. Begegnung auf Augenhöhe, Autonomie, Bedürfnisorientierung und Akzeptanz der Unterschiede bilden das Fundament der Angebote.

Sorgekultur im Team

titelseite
Was benötigen wir für eine Kultur der Kooperation? Welche Strukturen ermöglichen eine Zuwendung zueinander, die gemeinsamen Visionen oder dem persönlichen Sinn einer Tätigkeit? Soziologische Theorien, Tätigkeiten im interdisziplinären Teams des Gesundheitsbereiches und Erfahrung in Communities zeichnen meine Arbeit aus.

Lebendigkeit

Lebendigkeit ist der Ausdruck des Lebens in der Begegnung mit unserer Umwelt. Wir erleben sie in Momenten der  Koheränz und dem Bewusstsein über Körper, Emotion und Kognition. Es sind Momente, die uns an das Simple im Mensch-Sein erinnern.
In meinen Angeboten ist das „Menscheln“ willkommen.

Iris Schrimpf Bakk. MA.

Supervisorin,
Soziologin, Sozialarbeiterin,
Lehrsupervisorin für Lebens- und Sozialberater:innen

Kunden:

Themen
Verstehen und Forschen

Palliative Care

interdisziplinäre Zusammenarbeit

Gesundheitskompetenzen

Letzte Hilfe Kurse

Methoden

Körperorientiertes Coaching
Aufstellungsarbeit

Gewaltfreie Kommunikation
& Clear The Air

Community Building & Forum

Netzwerkanalyse

 

Blick

Einbezug von Körper und Nervensystem

Interdisziplinarität und Vielfalt

Prozessorientiert

Würde in der Arbeit und Sorgekultur

 

Iris Schrimpf Bakk. MA
Soziologie, Soziale Arbeit,
Lebens- und Sozialberatung,
Supervision in der Unternehmensberatung

Werdertorgasse 15/7
1010 Wien
0677 64392552
office@wasbewegt.com

Druck
Druck